Kondolenzspende – Ein Zeichen setzen für das Leben

Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, dann würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.

Martin Luther

Häufig wollen Angehörige und Freunde ihre Trauer in angemessener Form bekunden und zugleich im Sinne des Verstorbenen handeln und etwas Gutes tun. Die Hinterbliebenen wissen oft, dass der Verstorbene sich gewünscht hätte, anstelle freundlich zugedachter Blumen und Kränze, ein Zeichen für das Leben zu setzen.

Wenn Sie im Sinne des Verstorbenen ein Zeichen für das Leben setzen möchten, so können Sie dies mit einer Kondolenzspende tun, zum Beispiel für die Gemeindearbeit St. Katharinen oder für unsere Friedensorgel.

Wenn Sie die Gemeindearbeit in St. Katharinen oder die Friedensorgel im Trauerfall bedenken möchten, melden Sie sich bitte bei uns. Wir unterstützen Sie gerne.

Folgende Punkte erleichtern Ihnen die Organisation:

  • Bitte weisen Sie in der Traueranzeige auf Ihren Spendenwunsch für die St.-Katharinengemeinde oder die Friedensorgel hin.
  • Nennen Sie die Kontoverbindung: Konto Kirchenamt Osnabrück, IBAN: DE76 2655 0105 0000 0400 48 bei der Sparkasse Osnabrück sowie ein eindeutiges Kennwort, z.B. Trauerfall Max Mustermann
  • Bitte teilen Sie uns den Namen des oder der Verstorbenen sowie das Kennwort kurz mit. So können wir die Spenden richtig zuordnen.
  • Wenige Wochen nach der Trauerfeier schicken wir Ihnen eine Liste mit den Namen der Spender*innen und den Spendenbeträgen zu.
  • Alle Spender*innen, deren Adressen uns vollständig vorliegen, erhalten einen Dankbrief sowie eine Zuwendungsbestätigung.

Kontakt

Pastor Otto Weymann
Tel.: 0541 6002840

Pastorin Andrea Kruckemeyer
Tel.: 0541 6002850